Roundup Intro

Mit dem Roundup Unkrautvernichter können Sie eine Vielzahl von Unkräutern in Ihrem Garten bekämpfen. Er wird auf das Unkraut gesprüht und vernichtet dieses dauerhaft, indem es dessen Wurzeln direkt angreift. Ihr Garten ist wieder frei von Unkraut. Roundup wirkt nicht über das Erdreich und die behandelte Fläche kann nach nur zwei Tagen wieder neu bepflanzt werden. So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Anwendungsfertige Produkte

Haben Sie in Ihrem Garten Unkraut entdeckt und möchten es entfernen? Mit dem anwendungsfertigen Unkrautvernichter von Roundup geht dies schnell und unkompliziert. Besprühen Sie das Unkraut mit dem Herbizid bis ein leichter Schaumbelag sichtbar ist. Bei Verwendung von Roundup Speed ist die Wirkung bereits innerhalb weniger Stunden sichtbar So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Wie wirkt Roundup?

Disteln, Graspflanzen und Brennnesseln sind bekannte Unkräute0fach mit Roundup beseitigen können. Es reicht dabei aus, die Blätter des Unkrauts zu besprühen. Das Herbizid dringt über die Blätter in das Unkraut ein, zirkuliert im Saftstrom der Pflanze bis tief in die Wurzeln und vernichtet es nachhaltig. Nach nur zwei Tagen können Sie Ihren Garten wieder neu bepflanzen.

Video anschauen

Worauf sollte man im Juli achten?

Worauf sollte man im Juli achten?

Oft ist der Juli der wärmste Monat im Jahr. Eine richtige Bewässerung Ihres Gartens ist daher sehr wichtig. Man sollte dabei nicht täglich ein bisschen, sondern einmal pro Woche mehr gießen. Außerdem empfiehlt es sich, am frühen Morgen statt abends zu gießen. Insbesondere Ihr Rasen braucht an heißen Tagen viel Wasser.

Denken Sie auch daran, Ihren Rasen und Ihre Pflanzenbeete wieder zu düngen, da die Nährstoffe aus dem Frühjahr aufgezehrt sind. Düngen Sie am besten bei Regen bzw. bewässern Sie die zuvor behandelten Flächen spätestens 24 Stunden, nachdem der Dünger aufgebrachtworden ist.

Und vergessen Sie regelmäßiges Unkraut jäten in Ihrem Garten nicht. Das ist gerade im Sommer sehr wichtig, da Unkraut Ihren Lieblingspflanzen Licht, Wasser und Nährstoffe entziehen! Greifen Sie dabei auch auf die bewährten Roundup-Unkrautvernichtungsmittel zurück.

 

Gemüseernte im Juli

Es können nun die ersten Karottensorten, Erbsen, Gurken, Frühkartoffeln, Schalotten, Knoblauch, Zwiebeln und Tomaten nach und nach – und je nach Reifegrad - geerntet werden. Dabei gilt: Ihr Gemüse schmeckt am besten, wenn es jung ist. Ernten Sie daher rechtzeitig. Dies garantiert meistens auch einen größeren Ertrag.

Der Monat Juli eignet sich auch hervorragend dazu, die beste Würzkraft bei einigen Kräutern zu erzielen. Bewahren Sie Basilikum, Bohnenkraut, Kümmel und Majoran trocken auf, und lassen Sie sie an einem kühlen Platz trocknen. Wer Pfefferminze im Juli abschneidet und trocknet, kann im Herbst mit einer weiteren Ernte rechnen.

 

Wussten Sie eigentlich…?

… dass der Juli für viele Gemüsesorten die beste Zeit zum Anbau ist? In der ersten Julihälfte kann beispielsweise Chinakohl ausgesät werden, der sich dann als Herbstgemüse genießen lässt. Auch Karotten und Radieschen können im Juli nochmals ausgesät werden. Von der Aussaat bis zur Ernte vergehen lediglich vier bis sechs Wochen (Radieschen) bzw. zwei Monate (Karotten).



Seitenübersicht Seitenübersicht