Roundup Intro

Mit dem Roundup Unkrautvernichter können Sie eine Vielzahl von Unkräutern in Ihrem Garten bekämpfen. Er wird auf das Unkraut gesprüht und vernichtet dieses dauerhaft, indem es dessen Wurzeln direkt angreift. Ihr Garten ist wieder frei von Unkraut. Roundup wirkt nicht über das Erdreich und die behandelte Fläche kann nach nur zwei Tagen wieder neu bepflanzt werden. So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Anwendungsfertige Produkt

Haben Sie in Ihrem Garten Unkraut entdeckt und möchten es entfernen? Mit dem anwendungsfertigen Unkrautvernichter von Roundup geht dies schnell und unkompliziert. Besprühen Sie das Unkraut mit dem Herbizid bis ein leichter Schaumbelag sichtbar ist. Bei Verwendung von Roundup Speed ist die Wirkung bereits iInnerhalb weniger Stunden sichtbar So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Wie wirkt Roundup?

Disteln, Graspflanzen und Brennnesseln sind bekannte Unkräuter, die Sie schnell und einfach mit Roundup Unkrautfrei beseitigen können. Es reicht dabei aus, das die Blätter des Unkrauts zu besprühen. Das Herbizid dringt über die Blätter in das Unkraut ein, zirkuliert im Saftstrom der Pflanze bis tief in die Wurzeln und vernichtet es nachhaltig. Nach nur zwei Tagen können Sie Ihren Garten wieder neu bepflanzen.

Video anschauen

Wie saniere ich meinen Rasen?

Wie saniere ich meinen Rasen?

Ältere Rasenflächen sind oft mit Unkraut übersät und haben Lücken, wodurch er nicht mehr sehr ansprechend aussieht. Dies ist der richtige Moment für eine Rasensanierung. Wenn Sie Ihren Rasen sanieren wollen, empfiehlt es sich bei starkem Unkrautbefall, den Rasen mit einem Totalherbizid zu behandeln. Dadurch wird alles Unkraut und der Rasen vernichtet. Selbst hartnäckige Unkräuter wie Ehrenpreis-Arten verwenden dadurch komplett vernichtet. Wenn Sie kein nicht-selektiven Unkrautvernichter bzw. ein Totalherbizid verwenden möchten, können Sie folgenden fünf Schritten folgen:

 

I) Mähen

Wenn Sie Ihren Rasen sanieren wollen, dann müssen Sie den Rasen so kurz wie möglich mähen, um ihn möglichst zu schwächen, damit die neuen Gräser sich besser entwickeln können. Entfernen Sie zudem restlos das Mähgut.

 

II) Vertikutieren

Vertikutieren Sie nun den kurzen Rasen gründlich. Am besten mehrmals in Längs- und in Querrichtung. Dadurch kommt der neue Rasensamen überall in Bodenkontakt und kann sich somit viel besser entwickeln. Entfernen Sie auch hier restlos das Vertikutiergut.

 

III) Saatgut streuen

Im nächsten Schritt können Sie nun das Saatgut und auch den Starter-Dünger gleichmäßig verteilen. Dazu verwenden Sie am besten einen Streuwagen. Der Rasen wird umso schöner, je gleichmäßiger das Saatgut verteilt wird. Achten Sie zudem darauf, Saatgut von guter Qualität zu verwenden. Dies ist weniger anfällig für Unkraut.

 

IV) Abdecken

Nachdem Sie das Saatgut regelmäßig auf der Rasenfläche verteilt haben, können Sie nun Torf oder ein anderes ungedüngtes Substrat 0,5 cm dick auf den frisch gesäten Rasen auftragen und mithilfe eines Rechens gleichmässig verteilen.

 

V) Wässern

Als letzter Schritt können Sie die frisch gesäte Rasenfläche nun bewässern. Der neue Rasen benötigt viel Feuchtigkeit und sollte täglich bewässert werden. Wir empfehlen Ihnen, eine Sprinkleranlage zu installieren und den Rasen täglich vier bis fünf Mal während zehn Minuten beregnen zu lassen. Bereits nach vier bis fünf Tagen erscheinen dann die ersten grünen Hälmchen.



Videos über Unkrautvernichtung

Seitenübersicht Seitenübersicht