Roundup Intro

Mit dem Roundup Unkrautvernichter können Sie eine Vielzahl von Unkräutern in Ihrem Garten bekämpfen. Er wird auf das Unkraut gesprüht und vernichtet dieses dauerhaft, indem es dessen Wurzeln direkt angreift. Ihr Garten ist wieder frei von Unkraut. Roundup wirkt nicht über das Erdreich und die behandelte Fläche kann nach nur zwei Tagen wieder neu bepflanzt werden. So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Anwendungsfertige Produkte

Haben Sie in Ihrem Garten Unkraut entdeckt und möchten es entfernen? Mit dem anwendungsfertigen Unkrautvernichter von Roundup geht dies schnell und unkompliziert. Besprühen Sie das Unkraut mit dem Herbizid bis ein leichter Schaumbelag sichtbar ist. Bei Verwendung von Roundup Speed ist die Wirkung bereits innerhalb weniger Stunden sichtbar So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Wie wirkt Roundup?

Disteln, Graspflanzen und Brennnesseln sind bekannte Unkräute0fach mit Roundup beseitigen können. Es reicht dabei aus, die Blätter des Unkrauts zu besprühen. Das Herbizid dringt über die Blätter in das Unkraut ein, zirkuliert im Saftstrom der Pflanze bis tief in die Wurzeln und vernichtet es nachhaltig. Nach nur zwei Tagen können Sie Ihren Garten wieder neu bepflanzen.

Video anschauen

Wie lege ich ein Gemüsebeet an?

Wie lege ich ein Gemüsebeet an?

Haben Sie schon immer vom eigenen Gemüsegarten bzw. Gemüsebeet geträumt? Jeder Hobbygärtner kann ohne große Mühe ein Gemüsebeet anlegen. Hier finden Sie die nützlichsten Tipps, um erfolgreich Ihr eigenes Gemüse anzupflanzen.

Planen Sie eine Mischkultur

Heutzutage weiß jeder Kenner, dass eine Mischkultur nicht nur Farbe in den Garten bringt, sondern dass sich dadurch die Pflanzen auch besser entwickeln, ohne dass ein Kampf um die Nährstoffe im Boden entfacht. Mit dem richtigen Nachbarn können Pflanzen sogar gemeinsam gegen Schädlinge vorgehen. Ein falscher Nachbar kann hingegen zu Wuchshemmungen führen.

Es gibt eine Faustregel, die besagt, dass Gemüse mit oberirdischen Früchten besonders gut neben Pflanzen mit unterirdischen Früchten passt. Das Gemüse kann dadurch auch enger gesetzt werden, ohne dass sich die Pflanzen mit ihren Blättern gegenseitig bedrängen. Nebenbei wird auch noch der Ertrag deutlich gesteigert. Es können sogar Zier- und Nutzpflanzen im gleichen Beet gehalten werden. Beispielsweise Basilikum und Tomaten oder Rosen und Schnittlauch vertragen sich besonders gut. Hingegen Kartoffeln und Tomaten sollten nicht nebeneinander gepflanzt werden, da beide sehr anfällig auf Krautfäule sind und sich gegenseitig anstecken könnten.

Erstellen Sie einen Pflanzplan

Jedes Gemüse wächst zu einer bestimmten Zeit im Jahr. Aus diesem Grund lohnt es sich, einen Pflanzplan zu erstellen, bevor Sie sich ein Gemüsebeet anlegen. Dadurch haben Sie während des ganzen Jahres über ein Beet voller Gemüse. Wenn Sie Ihren Pflanzplan erstellen, sollten Sie wie oben beschrieben auf jeden Fall darauf achten, welche Pflanzen gute Nachbarn sind, damit sich das Gemüse gegenseitig beim Wachstum unterstützen kann.

 

Wie halte ich Unkraut meinem Gemüsebeet fern?

Damit sich kein Unkraut zwischen Ihr Gemüse schleicht, gibt es ein einfaches Wundermittel: Mulchen. Mit Gartenabfällen oder mit Kompost können Sie Ihr Gemüse vor Unkraut schützen. Tragen Sie die Gartenabfälle rund eine Handbreit hoch zwischen den Gemüsepflanzen auf. Dadurch wird der Wuchs von Unkraut wirkungsvoll und ohne Chemie unterdrückt.


 



Seitenübersicht Seitenübersicht