Roundup Intro

Mit dem Roundup Unkrautvernichter können Sie eine Vielzahl von Unkräutern in Ihrem Garten bekämpfen. Er wird auf das Unkraut gesprüht und vernichtet dieses dauerhaft, indem es dessen Wurzeln direkt angreift. Ihr Garten ist wieder frei von Unkraut. Roundup wirkt nicht über das Erdreich und die behandelte Fläche kann nach nur zwei Tagen wieder neu bepflanzt werden. So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Anwendungsfertige Produkte

Haben Sie in Ihrem Garten Unkraut entdeckt und möchten es entfernen? Mit dem anwendungsfertigen Unkrautvernichter von Roundup geht dies schnell und unkompliziert. Besprühen Sie das Unkraut mit dem Herbizid bis ein leichter Schaumbelag sichtbar ist. Bei Verwendung von Roundup Speed ist die Wirkung bereits innerhalb weniger Stunden sichtbar So einfach ist Gartenpflege!

Video anschauen
Wie wirkt Roundup?

Disteln, Graspflanzen und Brennnesseln sind bekannte Unkräute0fach mit Roundup beseitigen können. Es reicht dabei aus, die Blätter des Unkrauts zu besprühen. Das Herbizid dringt über die Blätter in das Unkraut ein, zirkuliert im Saftstrom der Pflanze bis tief in die Wurzeln und vernichtet es nachhaltig. Nach nur zwei Tagen können Sie Ihren Garten wieder neu bepflanzen.

Video anschauen

Was für Totalherbizide gibt es?

Was für Totalherbizide gibt es?

Der Mai eignet sich besonders gut dafür, sich endlich dem Unkraut im Garten zu entledigen. Dazu eignen sich chemische Unrkautvernichter besonders gut, da dadurch mühsames Jäten überflüssig wird und die Unkräuter bis tief in die Wurzeln vernichtet werden und bestimmt nicht mehr nachwachsen.

Das erste hochwirksame Herbizid wurde in den 40er Jahren entwickelt. In den darauffolgenden Jahrzehnten folgten diverse andere weiterentwickelte Unkrautvernichter. In den 80er Jahren folgte dann das erste Herbizid, das Glyphosat enthielt und dadurch besonders wirksam ist.

Herbizide mit Glyphosat

Glyphosat ist weltweit mengenmäßig einer der wichtigsten Inhaltsstoffen von Herbiziden. Im Vergleich zu vielen anderen Herbiziden ist Glyphosat nicht sehr langlebig, das heisst es. Dazu kommt, dass Glyphosat im Gegensatz zu anderen Herbiziden keine Gefahren gegenüber Tieren aufweist. Glyphosathaltige Herbizide blockieren lebenswichtige Enzyme, welche die Unkräuter für die Photosynthese benötigt, wodurch das Unrkaut innerhalb von 7-10 Tagen mitsamt den Wurzeln abstirbt.

Selektive und nicht-selektive Herbizide

Selektive Herbizide enthalten Wirkstoffe, die nur gegen zweikeimblättrige Unkräuter eine Wirkung entfaltet und dadurch einkeimblättrige Gräser nicht angreifen. Selektive Herbizide werden daher in der Regel als Rasenherbizide bezeichnet

Nicht-selektive Herbizide unterscheiden nicht zwischen Unkraut und Kulturpflanze und vernichten somit alle Arten von Grünpflanzen. Diese Unkrautvernichter eignen sich beispielsweise gut bei einer Rasenneuanlage

 

Wie verwende ich Unkrautvernichter richtig?

Die selektiven und nicht-selektiven Unkrautvernichter sind in verschiedenen Formen erhältlich. Einerseits gibt es anwendungsfertige Produkte, welche direkt nach dem Kauf verwendet werden können. Andererseits gibt es auch Konzentrate, welche vor der Anwendung zuerst gemischt werden müssen. Anschließend muss der Unkrautvernichter einfach auf das Unkraut aufgetragen oder aufgesprüht werden. Das Unkraut wird dann innerhalb von 7-10 Tagen mitsamt der Wurzeln vernichtet.

 



Videos über Unkrautvernichtung

Seitenübersicht Seitenübersicht